Maskottchen Willi mit Fagus-Spielzeug

Stadtwerke-Gruppe mit Holzspielzeug für Kindergärten

Cleveres Spendenkonzept hilft sozialen Werkstätten und Kitas zugleich

Aufwendige Weihnachtspost kostet Geld und geht leider häufig im Weihnachtstrubel unter. Daher hat sich die Stadtwerke-Bocholt-Gruppe in diesem Jahr dazu entschieden, das Geld stattdessen für einen guten Zweck zu spenden. Dank eines besonderen Spendenkonzeptes ist die darauffolgende Suche nach einer geeigneten Weihnachtsaktion sehr leichtgefallen.

„Einmal spenden, zweimal helfen“ heißt das Konzept, das Elisabeth Leipholz von der „Agentur für soziale Kooperationen“ genau zum richtigen Zeitpunkt vorstellte. Hierbei geht es im Wesentlichen darum, mit einer Sachspende nicht nur dem Empfänger zu helfen, sondern gleichzeitig auch den Hersteller, zum Beispiel eine soziale Werkstatt, zu unterstützen. Begeistert von der Idee, regional gefertigtes Holzspielzeug von Büngern-Technik an drei Bocholter Kindergärten zu spenden, stockte Jürgen Elmer, Geschäftsführer der Stadtwerke Bocholt GmbH, den Spendentopf spontan auf 1.500 Euro auf.

Heute überreichte Jürgen Elmer eines der großen Spielzeugpakete an das Montessori Kinderhaus e.V. in Bocholt. Selbstverständlich probierten die Kinder sämtliche Spielsachen sofort aus. Jürgen Elmer fasst zusammen: „Es ist nicht zu übersehen, dass unsere Spende hier sehr gut ankommt. Gleichzeitig bedanken wir uns bei den Beschäftigten von Büngern-Technik. Es freut uns sehr, dass wir mit unserer Weihnachtsaktion die hervorragende Arbeit von Menschen mit Handicap unterstützen können.“ Erzieherin Lisa van Hennik ist von der vorweihnachtlichen Überraschung begeistert: „Damit haben wir wirklich nicht gerechnet. Das hochwertige und robuste Holzspielzeug ist ideal für unseren Kindergarten. Unsere Kinder werden sicherlich viel Freude daran haben.“

Die Stadtwerke-Bocholt-Gruppe übergibt die beiden anderen Spielzeugpakete kurzfristig an die Kita Heilig Kreuz sowie den Friedrich-Fröbel-Kindergarten in Bocholt.


Weitere News