Erdgas als Kraftstoff bleibt bis 2026 steuervergünstigt

Die Regierungsfraktionen des Bundestages haben sich im Finanzausschuss auf eine Verlängerung der Steuerermäßigung für Erdgas als Kraftstoff verständigt. Der alternative Kraftstoff soll demnach bis 2026 mit einer reduzierten Energiesteuer gefördert werden. Der Wechsel auf Erdgasfahrzeuge entlastet die Umwelt, weil im Vergleich zu konventionellen Kraftstoffen deutlich weniger CO2 und Stickoxide und nahezu kein Feinstaub ausgestoßen werden. Im Durchschnitt ist dem Erdgas 20 Prozent Biomethan beigemischt, das CO2-neutral aus Biomasse gewonnen wird. Neuerdings wird auch aus Ökostrom Gas erzeugt, das als Kraftstoff genutzt werden kann. Erdgas als Kraftstoff steht den Autofahrern an rund 900 Tankstellen in Deutschland zur Verfügung, unter anderem auch in Bocholt. Mehr erfahren Sie hier: http://www.bew-bocholt.de/?id=271