Anschlussbedingungen Strom

Anschluss an das Niederspannungsnetz

Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss von Letztverbrauchern

Betreiber von Energieversorgungsnetzen für Gemeindegebiete, in denen sie Energieversorgungsnetze der allgemeinen Versorgung von Letztverbrauchern betreiben, haben gemäß § 18 EnWG allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss von Letztverbrauchern in Niederspannung oder Niederdruck und für die Anschlussnutzung durch Letztverbraucher zu veröffentlichen sowie zu diesen Bedingungen jedermann an ihr Energieversorgungsnetz anzuschließen und die Nutzung des Anschlusses zur Entnahme von Energie zu gestatten.

Der Anschluss an das Netz der Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH erfolgt diskriminierungsfrei nach den Bedingungen der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV). Für die Errichtung eines Hausanschlusses sind die  folgenden Bedingungen zu beachten:

Technische Mindestanforderungen

Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen sind gemäß § 19 EnWG verpflichtet technische Mindestanforderungen für für den Netzanschluss von Erzeugungsanlagen, Anlagen zur Speicherung elektrischer Energie, Elektrizitätsverteilernetzen, Anlagen direkt angeschlossener Kunden, Verbindungsleitungen und Direktleitungen festzulegen und im Internet zu veröffentlichen.

Als Technische Mindestanforderungen im Netz der Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH gelten die Technischen Anschlussregeln (TAR) des FNN/VDE:

Anschluss an das Mittelspannungsnetz

Die Kabelanbindung an das Mittelspannungsnetz der Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH  sowie die Auslegung der Schutztechnik haben unter Berücksichtigung der geltenden technischen Regeln, insbesondere dem VDE-Regelwerk zu erfolgen. Weiterhin sind zu berücksichtige:

Kundenportal & Bonuswelt
X