Netzanschluss zum Gasnetz

Sie benötigen einen neuen Hausanschluss oder planen die Errichtung einer Biogasanalge? Alle relevante Informationen, inklusive der technischen  Anschlussbedingungen, haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

 

Hausanschluss

Hausanschluss

Bauen ist ein Abenteuer. Diesen Satz kann sicher jeder bestätigen, der schon mal gebaut hat. Das zukünftige Heim wird geplant, Pläne werden geändert, verworfen, neu erstellt ... Dann endlich ist der rote Punkt da und es geht los! Ach ja, man benötigt noch die Hausanschlüsse für Strom, Erdgas und Trinkwasser. Die bekommen Sie in Bocholt von der BEW. Am besten wenden Sie sich schon frühzeitig an uns, da von der Angebotserstellung über die -annahme bis hin zur Ausführung mit 5 - 6 Wochen zu rechnen ist. Bitte füllen Sie das Formular Angebotsanfrage für Hausanschlüsse aus und fügen Sie noch folgende Unterlagen bei:

  • einen amtlichen Lageplan im Maßstab 1 : 500,
  • eine Grundrisszeichnung mit Markierung des Anschlussortes,
  • einen Gebäudeschnitt,
  • eine Beschreibung der geplanten Trinkwasseranlage (sofern gewünscht) sowie
  • eine Kopie der Baugenehmigung.

Bitte beachten: Sind Sie Mieter oder Pächter? Dann muss der Grundstückseigentümer dem Netzanschluss zustimmen und auf dem Antragsformular unterschreiben.

Anschlussbedingungen

Verfügbarkeit Gasversorgung

Im Gegensatz zu Strom ist ein Anschluss im Gasnetz nicht überall möglich. Ob in Ihrer Straße eine Gasversorgung realisierbar ist, können Sie mit der Übersicht in der folgenden Datei prüfen:

Anschluss an das Gasniederdrucknetz

Die Errichtung des Anschlusses erfolgt nach den Bedingungen der Niederdruckanschlussverordnung (NDAV). Einzelheiten zu weiteren rechtlichen und technischen Anschlussvoraussetzungen sowie zu den Kosten des Netzanschlussses stellen wir Ihnen nachstehend zur Verfügung:

Anschluss an das Gasmitteldrucknetz

Die Kosten für den Netzanschluss sind abhängig von verschiedenen Bedingungen wie z. B. Standort, benötigte Leistung oder Jahresverbrauch und werden deshalb individuell ermittelt. Einzelheiten zu den rechtlichen und technischen Anschlussvoraussetzungen stellen wir Ihnen nachstehend zur Verfügung:

Biogas-Anlagen

Biogas-Anlagen

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen und Formulare zur Einspeisung von Biogas.

Bei einem geplanten Anschluss einer Biogas-Anlage sind folgende Unterlagen vom Anlagenbetreiber für die Netzverträglichkeitsprüfung einzureichen:

  • Betreiber der Biogasaufbereitungsanlage
  • Eigentümer der Biogasaufbereitungsanlage
  • Technische Daten der Biogasaufbereitungsanlage
  • Standort der Anlage
  • Größe der Anlage [m³/h im Normzustand]
  • Beschreibung des Aufbereitungsverfahren
  • Erwartete Gasqualität

Netzverträglichkeitsprüfung

Nach vollständiger Vorlage der Unterlagen teilen wir innerhalb von zwei Wochen mit, welche weiteren Prüfungen zur Errichtung des Netzanschlusses notwendig sind und in welcher Höhe eine Vorauszahlung für die Prüfung zu leisten ist.

Nach Zahlungseingang werden wir die Anschlussmöglichkeit an unser Verteilnetz prüfen. Das Ergebnis der Prüfung teilen wir Ihnen zeitnah, spätestens aber drei Monate nach Eingang der Vorauszahlung mit. Nach Mitteilung eines positiven Prüfungsergebnisses erhalten Sie innerhalb von drei Monaten ein verbindliches Vertragsangebot für den Netzanschluss und die Anschlussnutzung.

Zur Inbetriebnahme Ihrer Biogas-Anlage setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Bitte beachten Sie, wenn Sie keinen eigenen Messstellenbetreiber mit dem Einbau eines Zählers zur Inbetriebnahme beauftragen, erfolgt der Zählereinbau durch uns.

Einspeisung

Für die Einspeisung mit Biogas schließen Sie mit uns neben dem Netzanschluss-/ Anschlussnutzungsvertrag einen Einspeisevertrag ab, die alle – insbesondere die technischen – Details regeln. Die Verträge finden Sie unten im Downloadbereich.

Die Einspeisung von Biogas wird in speziellen Bilanzkreisen abgebildet. Sollten Sie keinem entsprechenden Bilanzkreis zugeordnet sein, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir Sie entsprechend beraten können.

Gasspeicher-/LNG-Anlagen

Gasspeicher- / LNG-Anlagen

Als Gasverteilnetzbetreiber bieten wir in unserem Netzgebiet allen Interessenten einen Netzzugang für Gasspeicher- und LNG-Anlagen an. Für weitere Informationen über den Netzanschluss und die Netznutzung dieser Anlagen wenden Sie sich bitte an unseren Ansprechpartner.

Sperrungen

Sperrung von Anschlüssen

Wir als Netzbetreiber unterbrechen den Netzanschluss Ihres belieferten Kunden, wenn die entsprechenden Voraussetzungen hierfür vorliegen.

  • Der Lieferant versichert, dass er auf Grund des mit dem Kunden abgeschlossenen Liefervertrags zur Veranlassung der Sperrung berechtigt ist.
  • Er versichert insbesondere, dass die Voraussetzungen der Sperrung vorliegen und dass dem Kunden keine Einwendungen und Einreden zustehen, welche die Voraussetzungen der Unterbrechung der Anschlussnutzung entfallen lassen.
  • Der Lieferant versichert dem Auftragnehmer ferner, dass die Sperrung verhältnismäßig ist.
  • Der Lieferant stellt den Netzbetreiber von sämtlichen Schadensersatzansprüchen frei, die sich aus einer unberechtigten Sperrung ergeben können.
Downloads Sperrung von Anschlüssen
Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner

Volker Wussow

Frederik Papenkort