NahwärmeService / NahwärmeServicePlus

NahwärmeService - Die innovative Lösung für Mehrfamilienhäuser

Im Energieeinsparungsgesetz ist ein wesentlicher Punkt die Heizkostenabrechnung für Mietobjekte und Eigentumswohnungen in Mehrfamilienhäusern. Dieser Punkt stellt eine erhebliche Belastung für Hauseigentümer und Wohnungsbaugesellschaften dar:
Einerseits möchten sie die Vorteile einer zentralen Wärmeversorgung nutzen, andererseits entsteht aber häufig ein enormer Aufwand für die Heizkostenabrechnung mit den einzelnen Wohnparteien.

BEW hat deshalb schon vor über einem Jahrzehnt den NahwärmeService entwickelt. Er steht allen Bauherren zur Verfügung und umfasst ein Wärmeversorgungs- und Dienstleistungspaket ab drei Wohneinheiten, das Hauseigentümer von allen Belastungen aus den gesetzlichen Vorgaben freihält. NahwärmeService ist aber auch für Hauseigentümer bzw. -verwalter interessant, die ihre Heizungsanlage erneuern bzw. auf Erdgas umstellen wollen.


NahwärmeService - Das Dienstleistungspaket mit den vielen Vorteilen

Im Rahmen des NahwärmeServices übernimmt BEW folgende Leistungen - und zwar kostenlos für den Hauseigentümer bzw. -verwalter:

  • die Lieferung von Wärme aus Erdgas:
  • die Komplettlösung für die Wärmeversorgung und für die Möglichkeit einer zusätzlichen Warmwasserversorgung;
  • die Lieferung von Wärmemengen- und Warmwasserzählern in den einzelnen Wohnungen zur Erfassung des individuellen Verbauchs;
  • den optimalen Betrieb der Heizungsanlage und der Verbrauchszähler, da BEW für die regelmäßige Wartung sorgt;
  • die direkte Abrechnung der Verbrauchskosten mit den einzelnen Wohnparteien.
  • Übrigens: BEW bietet diesen umfassenden Service auch für die Trinkwasserversorgung an.

Werden Sie Partner der BEW

Die BEW schließt mit dem Hauseigentümer bzw. -verwalter einen Vertrag ab, in dem Zuständigkeiten und die angebotenen Leistungen festgelegt sind.

Bei der Finanzierung der Heizungsanlage hat der Hauseigentümer zwei Möglichkeiten: Entweder nimmt er den herkömmlichen NahwärmeService oder aber unsere vorteilhaftere Weiterentwicklung, den NahwärmeService Plus, in Anspruch.

  • Beim NahwärmeService stellt der Hauseigentümer der BEW unentgeltlich eine Heizungsanlage zur Verfügung. Die Heizungsanlage muss dem neuesten Stand der technischen Regeln sowie den einschlägigen rechtlichen Bestimmungen entsprechen.
  • Beim NahwärmeServie Plus übernimmt dagegen BEW die Investition in die Heizungsanlage. Der Hauseigentümer erweitert bei dieser Variante seinen finanziellen Spielraum also ganz erheblich.

Der Hauseigentümer muss dafür sorgen, dass die Verrohrung im Hause eine Einzelabrechnung des Verbrauchs je Wohneinheit ermöglicht. Dem Hauseigentümer obliegt die Wartung und Instandhaltung des Heizraumes, des Schornsteins sowie sämtlicher Bau- und Anlagenteile außerhalb der Heizungsanlage, wie z.B. Heizungsrohre und -körper.

Für alle anderen Aufgaben, die direkt mit dem Betrieb der Heizung, der Messung des Verbrauchs und der Abrechnung zusammenhängen, ist BEW zuständig. BEW betreibt die Wärmeerzeugung und versorgt die Wohnräume mit Wärme und Warmwasser. Da als Messgeräte Wärmemengen- und Warmwasserzähler eingesetzt werden, umgeht BEW z.B. die Probleme, die oft bei der Anwendung von Verdunstungsröhrchen entstehen. Beim NahwärmeService wird dagegen nur der tatsächliche, exakt ermittelte Verbrauch abgerechnet - und zwar von BEW mit den einzelnen Wohnparteien. Mehrfamilienhausbesitzer und -verwalter sind somit von all ihren Aufgaben rund um die Heizung und Abrechnung befreit.


Vorteile für Mieter und Besitzer von Eigentumswohnungen

Der Mieter ist unmittelbar Vertragspartner der BEW bei der Wärme- und Warmwasserlieferung. Der Mieter erhält eine durch Wärmemengen- und Warmwasserzähler exakt ermittelte Verbrauchsabrechnung, d.h. seine Wohneinheit wird nur mit den Verbräuchen abgerechnet, die er auch selbst gehabt hat. Der Mieter hat eine direkte Kontrollmöglichkeit seines Wärme- und Warmwasserverbrauchs. Das bedeutet, dass eingesparte Verbrauchskosten dem Mieter direkt zugute kommen.

Der Wärme- und Warmwasserpreis wird an die Entwicklung des allgemeinen Energiepreisniveaus und der gegebenen Kosten, z.B. für Trinkwasser bei der Warmwasserversorgung, angepasst. Der Wettbewerb mit den übrigen Energieträgern sorgt dafür, dass er stets konkurrenzfähig bleibt.

Die Abrechnung des Verbrauchs findet jährlich statt. Der Kunde bezahlt, einen am voraussichtlichen Jahresverbrauch ausgerichteten monatlichen Teilbetrag. Die BEW rechnet auf der Basis des exakt ermittelten Wärme- und Warmwasserverbrauchs ab, wobei Über- und Unterzahlungen ausgeglichen werden.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Ralph Engelmann

Tel. 02871 954-2010
Fax 02871 954-1004

engelmann(at)bew-bocholt.de