Mogeln gilt nicht!

Maximale Datenübertragungsraten sind oftmals leere Versprechen der Internetanbieter.

Nach der Auswertung von fast 160.000 Messungen kommt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, zu einem ernüchternden Ergebnis: „Über alle Bandbreiteklassen und Anbieter hinweg erreichen Kunden oft nicht die maximale Geschwindigkeit, die ihnen in Aussicht gestellt wurde.“

Die Bundesnetzagentur hat am 27.03.2017 erstmals detaillierte Ergebnisse ihrer Breitbandmessung veröffentlicht. Wir haben den Jahresbericht mit Spannung erwartet und wurden nun einmal mehr in unserem Engagement zum Ausbau des Bocholter Glasfasernetzes bestätigt. Die Ergebnisse im Bereich Festnetz machen deutlich, dass die tatsächlichen Übertragungsgeschwindigkeiten vieler Internetanbieter und Kabelnetzbetreiber häufig nicht das halten, was zuvor groß beworben und vertraglich zugesichert wurde.

Derartige Berichte zeigen uns immer wieder, dass die Leistungsfähigkeit der herkömmlichen Telefon- und Kabelnetze nahezu ausgereizt ist. Glasfaserverbindungen sind dagegen bis in den Gigabitbereich ausbaufähig und bieten Ihnen daher schon heute genügend Potenzial für Ihren Breitbandbedarf von morgen und übermorgen. Weitere Infos zu unseren Leistungen im Bereich Glasfaser und Telekommunikation erhalten Sie hier auf unserer Homepage.

Falls Sie noch mehr zum Thema Breitbandmessung erfahren möchten, haben wir folgende Links mit weiteren Informationen für Sie bereitgestellt:

Informationen der Bundesnetzagentur
Pressemitteilung vom 27.03.2017
Breitbandmessung Jahresbericht 2015/2016 (pdf, 31MB)

aktuelle Presseberichte
Von wegen Highspeed-Internet, Zeit Online
Schnelles Internet zumeist langsamer als versprochen, heise online